Zwischeninfo

Die Zeit zwischen meinen Arztbesuchen hat fast etwas Normales an sich. Und doch hört man dann beim Arzttermin beispielsweise, dass eine der Therapien dazu da ist, um die Knochen vor Metastasen zu schützen. Es muss sein und hat doch etwas, das verunsichert. So war dies auch in der letzten Woche, als die Ankündigung von dem Lockdown light und die Schließung der Fitnessstudios kamen. Zwingend bin ich auf das Fitnesstraining angewiesen – auch um die täglichen Knochenschmerzen unter Kontrolle zu halten. Da ich im Freien nicht das erreichen kann, was im Fitnessstudio geht, werde ich in den kommenden Wochen einiges an Strecken laufen. Der Verzicht auf den Fitnesssport bringt natürlich mit sich, dass bereits erzielte Verbesserungen verloren gehen können. Wenn man sich selber etwas aufgebaut hat, möchte man das natürlich auch halten.

Dank eines freundlichen Hinweise – Corona hat ja auch mich extrem lahmgelegt – war inzwischen vor einigen Wochen die Bereinigung von einigen Verlinkungsfehlern möglich. 

Umso mehr freut es mich, dass es doch wohl etwas flüssiger mit der Arbeit weitergeht. Es wird also weiterhin viele auf meinen Webseiten zu finden sein. Immerhin sind 167 über mindestens eine Welterbestätte miteinander verbunden. Ich wünsche uns allein einen hoffentlich friedlichen Monat November.