KI Observatorium am 03.03.2020

Für Patienten mit Krebs wie mich ist viel Bewegung das oberste Gebot. Aktuell kann ich meinen Vertrag im Fitnessstudio nicht wie erhofft nutzen. Um die Nebenwirkungen der Krebsbehandlung so gering wie möglich zu halten (Beispiel Fatigue bei Krebs) muss ich andere Wege der Bewegung nutzen. Natürlich versuche ich auch im Internet ständig dazu zu lernen. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, was ich bestens finde, da man mit diesen und anderen Erkrankungen nicht gerade die erste Wahl auf dem Arbeitsmarkt ist. Ob ich zu einem späteren Zeitpunkt – wenn die Webseiten endlich stabiler sind – auch noch die Übernahme von Schreibarbeiten anbiete, wird sich dann zeigen.

Wenn man nun fünf oder wie bei mir seit einigen Tagen sechs Webseiten hat, sollte man schon ein wenig achtsam sein. Daher habe ich mich gefreut, als die Ankündigung für die Eröffnung vom KI-Observatorium erfolgt ist. Gespannt habe ich mich mit meiner größten Webseite, die mittlerweile 1100 Seiten (www.deutsches-welterbe.de) hat, um einen Platz bei der Veranstaltung beworben und wurde eingeladen. Es tut gut, wenn man bei so einer Veranstaltung zu Gast ist, da ich hören konnte, wie lange die Vorbereitungszeit für KI war. Da die heutige Zeit von zu vielen Spekulationen gekennzeichnet ist und vielleicht nicht immer an den Blick in die Teilnahmeliste oder Gästeliste gedacht wird, stelle ich hier zur Sicherheit auch nochmal das Programm und mein Namensschild von der Veranstaltung am 03.03.2020 zur Verfügung. Aufgrund der vielen Namen kann ich die Teilnehmerliste nicht veröffentlichen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.